Informationen zu Buchung, Stornierug, Anreise etc…

Preise

Preisangaben sind excl. Nebenkosten Strom, Orts- Nächtigungstaxe und die Endreinigung welche für ein 12 Personen Haus € 150,00 und für ein 14 Personen Haus € 170,00 kostet.

Reinigungsgebühr für ein Haustier beträgt € 25,00.
Holz für den Schwedenofen im Aufenthaltsraum ist im Mietpreis enthalten.

Verbrauchsgegenstände

Hand- und Geschirrtücher, Tabs, Spülmittel und Toilettenpapier, Kaffeefilter etc… sind mitzubringen!
Bettwäsche kann auch um 10 Euro je Garnitur (Kissenbezug, Leintuch/Laken und Deckenbezug) gemietet werden.

Anzahlung

Die Buchung wird fixiert, nach Einlangen einer 30%igen Anzahlung innerhalb von 14 Tagen auf unserem Konto.

Kärntner Sparkasse AG: BLZ: 20706 Kto.Nr. 8400-003227 BIC: KSPKAT2K
IBAN: AT412070608400003227

Die Restmiete ist bis 30 Tage vor Reiseantritt ebenfalls auf dieses Konto einzuzahlen (Einzahlungsbestätigung bitte mitbringen!) Bei kurzfristigen Buchungen ist der Gesamtbetrag bei Buchung fällig.

Check In / Check Out

Der Check-In ist grundsätzlich ab 14:00 Uhr möglich

Check-Out bist 10:00 Uhr

Anreise – Parkplatz – Gepäckstransport

Wir bitten Sie, sich unbedingt einige Tage vor Ihrer Anreise zwecks Schlüsselübergabe (Ankunftszeit) bei uns zu melden.

Im Sommer steht Ihnen Pro Hütte ein Parkplatz im Almhüttedorf zur Verfügung, weitere Autos können auf anderen Parkplätzen ca. 200-300m entfernt geparkt werden.

Im Winter werden die Autos am dafür vorgesehenen Parkplatz ca. 200-300m vom Almhüttendorf entfernt geparkt.

Der Gepäckstransport im Winter findet per Pistengerägt oder Ski-Doo statt.

Wir bitten um Verständnis, dass speziell im Winter aus organisatorischen Gründen eine Anreise bis spätestens 16.00 Uhr zu erfolgen hat. Eine Anreise zu späterer Stunde kann nur möglicherweise und nach Absprache, einige Tage zuvor und ev. mit Mehrkosten (Im Winter z.B. Organisation des Pistengerätes zum Gepäckstransport etc..) die Sie tragen müssen durchgeführt werden.

Unsere Stornogebühren im Überblick:

  • bis 3 Monate vor Anreise keine
  • 3 Monate bis 1 Monat wird die Anzahlung in Höhe von 30% einbehalten
  • 1 Monat bis 1 Woche werden 70% der vereinbarten Miete fällig
  • In der letzten Woche werden 80% der vereinbarten Miete verrechnet

Spezielle Covid 19-Regelung

Sollte eine Reise aufgrund von behördlichen Vorgaben/Verordnungen nicht möglich sein, können Sie die Reise kostenlos stornieren bzw. umbuchen. Eine kostenlose Stornierung aus anderen Gründen ist nicht möglich.

Österreichische – Beherbergungs – Vertragsbedingungen ( Auszug )

Vertragsabschluss gemäß § 3

  1. Der Beherbergungsvertrag kommt in der Regel durch die Annahme der schriftlichen oder mündlichen Bestellung des Gastes durch den Beherberger zustande.
  2. Es kann vereinbart werden, dass der Gast eine Anzahlung leistet.
  3. Der Beherberger kann auch die Vorauszahlung des gesamten vereinbartenEntgeltes verlangen.

Beginn und Ende der Beherbergung gemäß § 4

  1. Der Gast hat das Recht die gemieteten Räume ab 14.00 Uhr des vereinbarten Tages zu beziehen.
  2. Der Beherberger hat das Recht, für den Fall, dass der Gast bis 18.00 Uhr des vereinbarten Ankunftstages nicht erscheint, vom Vertrag zurückzutreten, es sei denn, dass ein späterer Ankunftszeitpunkt vereinbart wurde.
  3. Hat der Gast eine Anzahlung geleistet, so bleibt dagegen die Hütte bis spätestens 12 Uhr des folgenden Tages reserviert.

Rücktritt vom Beherbergungsvertrag gemäß § 5

  1. Bis spätestens drei Monate vor dem vereinbarten Ankunftstag des Gastes kann der Beherbergungsvertrag ohne Entrichtung einer Stornogebühr von beiden Vertragsparteien durch einseitige Erklärung aufgelöst werden. Die Stornoerklärung muss bis spätestens drei Monate vor dem vereinbarten Ankunftstag des Gastes in den Händen des Vertragpartners sein.
  2. Bis spätestens einen Monat vor dem vereinbarten Ankunftstag des Gastes kann der Beherbergungsvertrag von beiden Vertragspartnern durch einseitige Erklärung aufgelöst werden, es ist jedoch eine Stornogebühr in der Höhe von 30% des Hüttenmietpreises zu leisten.
  3. Auch wenn der Gast die bestellte Hütte bzw. die Mietleistung nicht in Anspruch nimmt, ist er dem Beherberger gegenüber zur Bezahlung des vereinbarten Entgeltes verpflichtet. Der Beherberger muss jedoch in Abzug bringen, was er infolge Nichtinanspruchnahme seines Leistungsangebotes erspart oder was er durch anderswertige Vermietung der Hütte erhalten hat. Erfahrungsgemäß werden in den meisten Fällen die Ersparungen des Betriebes infolge des Unterbleibens der Leistung 20% des Hüttenpreises betragen.